WP_20160210_13_08_43_Rich_LI
WP_20151223_10_23_27_Pro
photo_2016-04-06_21-16-38
WP_20151223_10_22_56_Pro_LI
photo_2016-04-06_21-16-47
WP_20160426_07_39_37_Rich
WP_20160324_15_08_06_Pro_LI
WP_20160210_10_19_23_Rich_LI
WP_20160308_07_48_03_Pro_LI
WP_20160413_07_42_48_Rich
WP_20160309_16_57_11_Pro_LI
ansicht2
WP_20160413_07_43_23_Rich
WP_20160302_15_35_33_Rich
WP_20160223_15_16_22_Rich
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Einige Fotos sollen illustrieren, dass auch im Innenbereich noch einiges geschehen ist. Wir haben es nach dem Umzug releativ schnell geschafft alle Schränke und Regale aufzubauen und zu platzieren. Auch alle Umzugskarton sind zügig ausgeräumt worden. Einzig unser Arbeitszimmer glich wochenlang noch einem Dschungel aus unausgeräumten Kartons. Zug um Zug haben wir auch noch weitere Baustellen fertiggestellt. So ist die Beleuchtung im Haus jetzt komplett. Die Treppenbeleuchtung haben wir eingebaut. Es sieht schon sehr toll aus, wenn diese im Dunkeln scheint. Auch die restlichen Beleuchtungsstellen haben wir fertiggestellt. So haben wir in der Diele und im Wohnzimmer ein Schienensystem von Paulmann. Dieses lässt sich einfach installieren und unkompliziert um weitere Lampen erweitern bzw. durch neue Lampen ersetzen. Auch konnten wir das durchgehende Schienensystem im Wohnzimmer in drei Bereiche aufteilen, so dass diese unabhängig von einander geschalten werden können.

Im Wohnzimmer habe ich noch einmal fünf weitere Steckdosen im TV Bereich angebracht. Uns war aufgefallen, dass wir dort noch immer zu wenige hatten. In der Küche mussten von Viebrock noch ein paar Steckdosen verlegt werden, da hier der Küchenplan nicht beachtet worden ist. Das haben wir gleich genutzt und noch weitere Steckdosen uns legen lassen und auch noch ein Unterputzradio eingebaut. Das Radio nutzen wir sehr intensiv und nimmt durch seine Einbauweise keinen Platz weg. Platz ist nämlich bei uns in der Küchezeile doch durch die großen Geräte etwas rar gesäat. 

Auch das Laminat im Flur im Obergschoss ist verlegt. Wir hatten dieses noch wegen des Umzugs weggelassen. Einzig die Übergangsleisten fehlen noch. Die kommen aber wenn die Tage etwas regnerischer werden. 

Im HWR habe ich jetzt alle Netzwerkkabel auf das Patchfeld aufgelegt. Dort habe ich festgestellt, warum Viebrock so viel Geld für jedes Kabel haben möchte. Das Auflegen ist eine sehr anstrengende Arbeit. Weiter konnte ich auch nicht alle Leitungen auflegen, da ich nur eine 24er Patchfeld habe aber 25 Leitungen ankommen. So ist eine Leitung aus der Küche bisher nicht angeschlossen. Das WLan im Haus habe ich um zwei weitere Access Points, einem im Wohnzimmer und einem im Abstellraum im OG erweitert, da das WLan Signal aus dem HWR im OG und WZ nur schwach ankam. Jetzt ist das deutlich besser und wir haben auch auf der Terrasse WLan. Auch das Leitungschaos im HWR habe ich beseitigt. Die Kabelkanäle sind sehr gut gefüllt ;-) Hier habe ich jetzt auch ein Regal in unsere Niesche eingebaut, so dass wir Putzsachen und Getränke darin lagern können. Lagerplatz im HWR ist bei uns leider nicht viel vorhanden. Weswegen wir das jede Ecke nutzen müssen. Die Rohre an der Decke werden wir auch irgendwann einmal verkleiden.

Im Badezimmer im OG haben wir entgegen unserer ursprünglichen Planungen doch eine Duschtür eingebaut. Beim Duschen ist das Wasser sehr weit gespritzt und hat auch die Zarge und das Laminat im Flur getroffen. Da hatten wir die Befürchtung, dass dieses dauerhaft nicht förderlich für das Holz ist.

Sonst haben wir uns im Haus doch sehr schnell eingewöhnt und sind sehr zufrieden mit dem Haus. An einiges müssen wir uns noch gewöhnen und die Abläufe müssen sich noch einschleifen. Wir geneßen den Platz und die Freiräume sehr.

An einigen Stellen musste Viebrock noch nacharbeiten. So gibt es im Erker lange unsaubere Schlitze. Diese haben die Fensterbauer versucht mit Profilen abzudecken. Das erste Mal haben sie sich das angeschaut, beim zweiten Mal waren die Profile zu schmal, beim dritten Mal hatten die Profile die passende Breite, aber der Farbton war ein anderer. Naja, jetzt war unser Bauleiter mal wieder vor Ort und hat das Problem aufgenommen.

Auch mit dem Präsensmelder für den Treppen aufgang haben wir Probleme. Während der Präsensmelder im Flur ordentlich funktioniert, scheint der im Treppenaufgang ein Eigenleben zu führen. Mal geht er einfach an und aus. Besonders, wenn das Wetter Nachts schlecht ist. Dann registriert er uns normal, wenn wir oben an der Treppen auf dem Flur entlang gehen und beim nächsten Mal nicht zu reagieren. Dann kann es auch sein, dass wir schon fünf Stufen die Treppe hinuntergegangen sind, bis er das Licht einschaltet. Besonders meine Frau mag er nicht :-(

Nach vier Monaten gibt es auch schon eine große Zahl an Spuren an den Wänden. Auch sind noch nicht alle Spuren von Installationsarbeiten beseitigt. Hier habe ich es bisher noch nicht geschafft gehabt, wieder den Pinsel zu schwingen. Aber das geht dann auch demnächst los.

Hier gibt es noch ein paar Bilder:

WP_20160606_22_43_16_Rich
WP_20160606_22_43_00_Rich
WP_20160606_22_43_25_Rich
WP_20160904_18_26_00_Rich
WP_20160904_18_25_49_Rich
WP_20160904_18_25_45_Rich
WP_20160728_22_06_51_Rich
WP_20160606_22_43_47_Rich
WP_20160606_22_43_50_Rich
photo_2016-05-30_12-09-45
WP_20160728_22_06_45_Rich
WP_20160728_22_06_30_Rich
WP_20160606_22_42_42_Rich
photo_2016-05-30_12-09-54
WP_20160527_23_11_32_Rich
photo_2016-05-30_12-09-57
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16